IHRE-HAUSTECHNIK.de -  Bernd Schmidt
   
Home Wir über uns Unsere Leistungen Projekte / Referenzen Unsere Partner Heizkonzepte Aktuelles Termine / Veranstaltungen Kontakt / Impressum
 

Heizkonzepte

Stellt man den Anspruch ein energetisch und umwelttechnisch optimales Heizkonzept in seinem Eigenheim betreiben zu wollen, welches dazu noch kostentechnisch mit konventionellen Heizanlagen zu vergleichen ist, so wird man schnell feststellen, dass dieses Ziel im Allgemeinen heute noch nicht erreicht werden kann. Dabei versteht jeder Kunde unter „optimal“ etwas anderes.

Abbildung verschiedener TechnikenBei steigenden Preisen für fossile Energieträger lohnt es sich allerdings inzwischen über Alternativen nachzudenken. Umdenken ist gefragt - sowohl beim Heizungsbauer, als auch beim Kunden. Umdenken bedarf allerdings auch Beratung, da die Zusammenhänge komplexer sind, als man ursprünglich annimmt. Die entstehenden Mehrkosten für innovative Konzepte sind eine Investition in die Zukunft. Dabei erwartet der Kunde, dass das Heizsystem mindestens zwanzig Jahre arbeitet und sich nach spätestens zehn Jahren amortisiert hat - was ist dann das richtige Heizkonzept ?

Alle Konzepte weisen Vor- und Nachteile auf. Nach unserer Auffassung ist nicht mehr der Heizkessel das Herz der Anlage, sondern nur eine von vielen Möglichkeiten Wärme zu erzeugen. Innovative Heizkonzepte betrachten Speichermedien als das Energiezentrum der Heizungsanlage. Sie „verwalten“ die Energie, lagern sie - im idealen Falle nur durch physikalische Prinzipien - in verschiedene Zonen des Speichers ein und stellen Sie bedarfsgerecht zur Verfügung. Dabei wird Sonnenenergie als Solarthermie, Photovoltaik oder über Wärmepumpen immer mehr von den Kunden in Betracht gezogen. Ein wesentlicher Vorteil von Speichern ist, dass einerseits das Takten von Gas- und Ölbrennern deutlich reduziert wird, andererseits solche Systeme aber auch in den meisten Fällen über eine Warmwassererwärmung nach dem Durchlauferhitzerprinzip verfügen, was nach unserer Meinung grundsätzlich gegeben sein sollte.

Welches Heizkonzept für Sie das richtige ist, ergibt sich aus verschiedenen Randfaktoren.

Was sollte ein gutes Heizkonzept können ?

  • Es sollten so wenig wie möglich fossile Brennstoffe verbraucht werden:
    • Solaranlagen
    • Photovoltaik
    • Pelletkessel
    • Vergaserkessel
    • Blockheizkraftwerke
    • Wärmepumpen
    • Brennwerttechnik
    • Voll-Brennwerttechnik
  • Die Energie sollte zentral verwaltet werden:
    • Pufferspeicher
    • Schichtenspeicher
    • Latentspeicher
  • Leitungsverluste vermeiden, wenig Strom verbrauchen
    • Brennkammer im Speicher (hat weitere Vorteile)
    • gute Isolation der Leitungen
    • Pumpendrehzahl reduzieren
    • Inteligente Regelung

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Abbildung von Heizkreisläufen

^ nach Oben